Deo ohne Aluminium

Dieser Post vom letzten Rums hat mir den “ Schupps“ gegeben mir endlich selber ein Deo zu rühren. Ich hab schon länger darauf geachtet, Deos ohne Aluminium einzukaufen. Wusste um die vermuteten negativen Wirkungen des Aluminiums.
Doch Aluminiumfreie Deos sind leider nicht immer beim Detailisten vorhanden. Mal sind sie da und dann wieder nicht (meine Erfahrung).

Natron soll ja bekanntlich Geruchsstoffe neutraliesieren. Viele stellen ja auch ein Schälchen mit Natron in den Kühlschrank 😉
Im www findet man viele Rezepte zu selbstgemachten Natrondeos und positiv beschriebene Erfahrungen damit. Hier meine Mischung 🙂

Wer kein ätherisches Öl Litsea Cubeba zu Hause hat, auch äö Citronelle, Lemongrass und Zypresse wirken desodorierend 😉 Wenn man keine äterische Öle hat, diese sind kein Muss sondern nur eine zusätzliche Möglichkeit das Deo zu unterstützen und ihm einen netten Duft zu geben. Ich hab gelesen, dass einige auch etwas von ihrem Lieblingsparfüm dazu geben.
Achtung, diese Mischung enthält keine Konservierungsstoffe! Haltbarkeit ist daher begrenzt.

Nun bin ich schon sehr auf die Wirkung gespannt und werde Euch berichten. Um die Sprühflasche etwas zu verschönern habe ich mit Masking Tape gearbeitet und mit meinem Dymo beschriftet.

Herzlich Zwirbeline

Verlinkt mit creadienstag.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Katja sagt:

    Liebe Zwirbeline
    Danke für din Rezept, muss ich mir unbedingt merken 😉
    Ganz liebe Grüsse
    Katja

    Gefällt mir

  2. Hallihallo
    da musste ich doch gleich mal zu deinem Blog gucken gehen 🙂 Das ist ja toll, selbstgemachtes Deo! Leider sind ja Bio-Deos schädliche Zusatzstoffe meist nicht so prickelnd denn sie wirken gar nicht, oder super teuer. Daher bin ich ganz gespannt wenn dein Erfahrungsbericht über das selbstgemachte Deo kommt 🙂

    PS: die genähten Sachen in den anderen Posts sind toll und die Fimoknöpfe der Hammer. Wenn der Tag doch mehr Stunden hätte!

    Grüße aus den Bergen
    Manuela

    Gefällt mir

  3. Zwirbeline sagt:

    Liebe Manuela
    Gut, dass du mich erinnerst diesen Erfahrungspost des Deos zu schreiben. Ja mehr Stunden am Tag könnte ich durchaus auch gebrauchen. Ich werkle vorallem wenn der kleine Mann Mittagsschlaf macht oder abends. Ab und zu auch mal am Wochenende wenn das Wetter nicht so gut ist.

    Herzlich Zwirbeline

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s